Korrekt bewerben als Dachdecker

Ziel der Bewerbung ermitteln

Denken Sie als Dachdecker über Ihre Ziele nach

Die eigenen Ziele zu kennen ist für die Bewerbung sehr wichtig. Wer die eigenen Ziele kennt, kann schon mit dem Anschreiben die Richtung für das Vorstellungsgespräch vorgeben. Bereits im Vorfeld sollten Sie Ihre eigenen Beweggründe kennen. Die folgenden Fragen geben einen Eindruck, was Sie selbst über sich wissen sollten:

  • Weshalb bewerben Sie sich?
  • Wollen Sie eine bestimmte Tätigkeit übernehmen oder überhaupt eine Arbeit bekommen?
  • Ist Ihnen als Dachdecker ein bestimmtes Gehalt wichtig oder möchten Sie vorrangig einen anderen Job?
  • Möchten Sie unbedingt zum Vorstellungsgespräch eingeladen werden oder nur wenn die Bedingungen stimmen?

Abhängig von den Antworten auf die genannten Fragen fällt das Anschreiben unterschiedlich aus. An der Gehaltsfrage möchte ich dies verdeutlichen: Wenn Sie auf jeden Fall ein höheres Gehalt erzielen möchten, können Sie Ihren Gehaltswunsch gleich im Anschreiben nennen. So vermeiden Sie, dass Sie zum Vorstellungstermin eingeladen werden, bei denen Ihr Gehaltswunsch als Dachdecker nicht erfüllt werden kann.

Externe Internetseiten zur Zielsetzung:

Ermittlung der eigenen Stärken und Schwächen

Stärken und Schwächen zu kennen vereinfacht die Argumentation

Menschliche Stärken und Schwächen

Eigene Stärken und Schwächen zu kennen ist einer der signifikaten Teile einer Bewerbung. Während der Bewerbung überzeugen Sie durch Ihre Stärken den neuen Arbeitgeber davon, dass er Sie einstellen soll. Schreiben Sie sich auf, was Sie gut können und welche Beispiele es dafür gibt. Gerade die Erklärung ist sehr wichtig, denn mit einer Fiktion sind Sie als Dachdecker nicht glaubwürdig. Diese Auflistung ist sicher nützlich , um ein paar erste Gedanken zu bekommen:

  • Stressbewältigung
  • Lernbereitschaft
  • Organisationstalent
  • Spontanität
  • Einfallsreichtum
  • Selbstbewusstsein

Sicherlich werden Sie auch nach Ihren Schwächen gefragt. Hier ist es günstig, eine Schwäche in petto zu haben, die nicht so sehr signifikant ist. Ansonsten ist eine Schwachstelle adäquat, gegen die ohne großen Aufwand etwas unternommen werden kann. Ungünstig für die Bewerbung als Dachdecker sind Schwachstellen, die für die tägliche Arbeit im Beruf unabdingbar sind.

  • Arroganz
  • Ehrgeiz (zu viel davon)
  • Umständlichkeit
  • Unsicherheit
  • mangelnde Kritikfähigkeit
  • Faulheit

Nicht nur von Stärken, sondern auch von den Schwächen sollten Sie sich ein paar notieren. Stärken können bei der Begründung für ein besseres Gehalt nützlich sein. An Ihren Schwächen können Sie Dank der Liste besser arbeiten... Des Weiteren kann es durchaus passieren, dass man Sie bezüglich einem besonderen Charakterzug speziell befragt. Für diesen Fall sollten Sie eine passende Auskunft parat haben.

Manche Schwächen sind allerdings denkbar ungünstig:

  • Ich spiele bis spät nachts Computer
  • Ich esse zu gern Schokolade
  • Ich lasse ab und zu etwas mitgehen

Andere Internetseiten zum Thema Stärken und Schwächen:

Fachwissen und Fähigkeiten

Außer den menschlichen Eigenschaften sind auch die Qualifikationen wichtig. Denken Sie nach, welche Qualifikationen Sie haben und wie präsent dieses Wissen ist. Das Gleiche gilt für Ihre Fähigkeiten Die folgenden Fragen helfen Ihnen sicher bei der Vorbereitung:

  • Wann haben Sie die Tätigkeit zuletzt ausgeführt?
  • Über welchen Zeitraum haben Sie das Wissen erworben?
  • Wie oft haben Sie die Tätigkeit schon ausgeführt?
  • Konnten Sie das Wissen in Praxis umsetzen?
  • Wie präsent ist das Wissen?

Grundlegende Selbstanalyse

Grunsätzlich sollten Sie sich im Klaren sein über die folgenden Fragen:

  • Sind Sie mit Ihrer beruflichen Situation zufrieden?
  • Sind Sie mit Ihrer persönlichen Situation zufrieden?
  • Wie mobil sind Sie?
  • Wie sieht es mit der Reisebereitschaft aus?
  • Welches waren Ihre beruflichen Erfolge?
  • Welche beruflichen Ziele haben Sie schon erreicht?
  • Ist Ihre Einschätzung realistisch?

Dies alles hilft Ihnen später beim Anschreiben, beim Lebenslauf und sicherlich auch im Vorstellungsgespräch.

Weitere Internetseiten zu Kenntnissen und Fähigkeiten:


Sammeln von Stellenangeboten

Sammeln Sie Stellenanzeigen für Dachdecker

Fangen Sie jetzt an, Annoncen für Dachdecker zu sammeln. Viele Annoncen in Zeitungen erscheinen samstags. Im Web finden Sie Stellenangebote jederzeit.

Hier ein paar Jobbörsen im Internet:

Die Stellensuche als Dachdecker über Zeitungen kann schon eine Zeit dauern. Aber auch über das Web müssen Sie manchmal warten, bis man den gewünschten Arbeitgeber findet. Solange kann man sich um die nächsten Punkte kümmern.

Für eine Initiativbewerbung sammeln Sie Annoncen von anderen Firmen und denken Sie sich eine fiktive Stellenanzeige aus. Daraufhin bewerben Sie sich auf die imaginäre Stelle.


Untersuchung der Stellenanzeigen

Wichtige Punkte eines Jobangebots hervorgehoben

Bei der Analyse der Stellenanzeige beachten Sie, dass Sie nicht nur die im Profil aufgelisteten Anforderungen erfüllen. Ebenso wichtig ist für den Leser zu wissen, wie Sie die zukünftigen Aufgaben erledigen möchten. Tun Sie dem Personalreferenten auch den Gefallen, dass Sie die aufgezählten Kleinigkeiten erfüllen.

Solche Kleinigkeiten können sein:

  • Angabe der Bewerbungskennziffer
  • Beilegung bestimmter Anlagen
  • Art der Bewerbung
  • ...

Welche Kleinigkeiten genau erforderlich sind, entnehmen Sie der ausgewählten Jobanzeige. Dies kann von Anzeige zu Anzeige variieren. Nehmen Sie deshalb das gleiche Anschreiben niemals für viele Bewerbungen. Entwerfen Sie das Anschreiben für jede Firma vollständig neu (mit Ausnahme der Dokumentenvorlage).

Weitere Infos zur Analyse von Stellenanzeigen auf diesen Webseiten:


Anfertigung des Lebenslaufs

Neben dem zugeschnittenen Lebenslauf sollten Sie einen Gesamtüberblick haben

Die Anfertigung des tabellarischen Lebenslaufs benötigt zwei Schritte: Zunächst sollten Sie sich über Ihren vollständigen Lebenslauf bewusst sein. Später reduzieren Sie Ihren Lebenslauf treffend auf die entsprechende Stelle.

Der ausführliche Lebenslauf ist mit Ihrem ganzen Lebensverlauf bestückt. Neben der Grundschule registrieren Sie auch anscheinend unwesentliche Praktikaund Nebentätigkeiten. Den ausführlichen Lebenslauf verschicken Sie nie - er besitzt zu viele irrelevante Einträge. Er nützt ausschließlich als Grundlage zur Anfertigung von gekürzten Lebensläufen.

Den wirklich verwendeten Lebenslauf passen Sie speziell an die Anzeige an. Typischerweise fallen dann die Grundschule und für den Job irrelevante Praktika wiederweg. Der angepasste Lebenslauf sollte auf ein bis zwei Seiten Platz finden.

Zeitdauern geben Sie im Lebenslauf auf den Monat genau an. Zeitpunkte (typisch bei Abschlussnoten) besser charakteristisch. Auch der zugeschnittene Lebenslauf sollte auf seine Art vollständig sein, d.h. keine Lücken demonstrieren. Beispiel: Wenn Sie im Verlauf Ihrer Arbeitslosigkeit als Pornodarsteller Geld verdient hätten, geben Sie den Zeitraum als arbeitssuchend an und vermeiden eher den Pornodarsteller-Teil. Als Ausnahme sehe ich die frühe Jugend, also Grundschule und andere Schulzeiten. Geben Sie den höchsten Schulabschluss aber an.

Ein Eintrag im Lebenslauf erwähnt außer der Dauer diese Punkte:

  • Positionsbezeichnung
  • Firma und Ort
  • hauptsächliche Tätigkeiten

Andere Webseiten zum Thema Lebenslauf:


Anschreiben entwickeln

Anschreiben als Dachdecker

Das Anschreiben zu schreiben ist für viele Bewerber der komplizierteste Part der Bewerbung. Mit der nachfolgenden Vorbereitung ist das aber kein Problem.

Nehmen Sie die Stellenanzeige und Ihren vollständigen Lebenslauf. Finden Sie nun heraus, mit welchen Einträgen aus Ihrem Lebenslauf Sie welche Anforderungen der Anzeige als Dachdecker erfüllen. Es kann dabei sein, dass ein Punkt aus Ihrer Vita einige Punkte aus der Anzeige umfasst. Merken Sie sich den Lebensabschnitt, der die meisten Punkte umfasst. Mit diesem Eintrag beginnen Sie das Anschreiben. Es kann auch sein, dass eine Anforderung des Stellengesuchs mehrfach durch Berufserfahrung erfüllt wird. Das ist ein gutes Zeichen.

Ausgangspunkt ist die Annahme, Ihre Berufserfahrung deckt gleich einige Punkte aus der Stellenanzeige ab. So formulieren Sie z.B. im ersten Satz:

durch meine Ausbildung als Dachdecker habe ich drei Jahre Expertise in X und bewältige Y zuverlässig.

Dieser Satz sollte der fundierteste Satz im Bewerbungsschreiben sein. Er ermuntert den Leser, das Bewerbungsschreiben komplett zu lesen, weil er schon ganz am Anfang die Empfindung bekommt, dass Sie für die zu besetzende Position geeignet sind. Es zeigt auch, dass Sie die Anzeige studiert haben, denn sonst könnten Sie X aus dem Bewerberprofil und Y (aus der Aufgabenbeschreibung) nicht nennen.

Die Umkehrung davon ist ein Satz wie

ich bin ideal für Sie tauglich.

Ein solcher Satz ist eine reine Hypothese ohne irgendeinen Beleg. Außerdem ist noch nicht einmal genannt, wofür der Bewerber ideal geeignet ist. Diesen Satz kann man für jede Position verfassen, ohne die Anzeige jemals durchgearbeitet zu haben.

So ähnlich verfahren Sie, bis Sie alle Anforderungen aus der Annonce abgedeckt haben.

Auf keinen Fall sollten Sie:

  • Das Bewerbungsschreiben beginnen mit 'hiermit bewerbe ich mich...'. Nennen Sie dies im Betreff.
  • Im Anschreiben erwähnen, dass Sie das Stellengesuch 'mit großem Interesse' gelesen haben. Dies ist ein Fall für den Bezug
  • Das Bewerbungsschreiben enden lassen mit '... würde ich mich freuen...'.

Internetseiten zum Thema:


Vorbereiten der Anlagen

Anlagen

Auch bei den Anlagen gibt es manches zu berücksichtigen. Zum einen sollten die Anlagen korrekt dazugelegt sein, auf der anderen Seite sollten die Anlagen vorsichtig auswählen sein.

Saubere Anfügungen

  • enthalten keine Eselsohren
  • besitzen keine Flecken
  • haben keine Knicke oder Kopien von Knicken

Anlagen verschicken Sie immer als Fotokopie, keinesfalls im Original.

Die Auswahl der Anlagen gleichen Sie wie das Bewerbungsschreiben dem Stellengesuch an. Als Dachdecker können Sie vermutlich Ihr Arbeitszeugnis als Pflegekraft beiseite lassen. Auch ziemlich alte Urkunden sind nicht unbedingt nötig. Und auch die Teilnahmebestätigung am Erste-Hilfe-Kurs ist nur bei den seltensten Jobs konstruktiv.

Externe Homepages zum Thema:


Bewerbungsmappe zusammenstellen

Bewerbungsmappe

Die Präsentationsmappe selbst ist meist nicht ausschlaggebend für die Einladung zum Vorstellungsgespräch. Außer Klarsichtfolien sind die meisten in Geschäften verkauften Exemplare gut angemessen. Alles in allem sollte die Präsentationsmappe dem zuküntigen Job und Ihrem Profil nachkommen. Eine übertriebene Bewerbungsmappe bei unpassenden Kenntnissen hilft unter Umständen zu einem ersten Lesen - aber selten zu einem Vorstellungstermin.

Ein Deckblatt ist nicht zwangsläufig bedeutend. Die Abfolge der Seiten ist nahezu etabliert:

  1. Deckblatt
  2. Anschreiben
  3. Lebenslauf
  4. Geforderte Anlagen
  5. Übrige Anlagen

Packen Sie die Bewerbungsmappe in einen DIN B4 Briefumschlag. Beschreiben Sie den Brief einwandfrei mit leserlicher oder gedruckter Schrift. Absender auf jeden Fall angeben. Kleben Sie den Umschlag nicht zu, bevor Sie nicht die Kontrolliste abgearbeitet haben.

Weitere Informationen zum Thema auf diesen Internetseiten:


Checkliste durchgehen

Checkliste für Bewerbungen

Gehen Sie die Frageliste durch, die Sie in Büchern oder im Internet finden. Prüfen Sie nochmal, ob alle Kriterien fehlerfrei sind.

Andere Homepages zu diesem Thema:


Bewerbungsmappe aufgeben

Werfen Sie vor dem Verschicken einmal einen Blick auf die nächsten Schritte. Wenn es dort viel für Sie vorzubereiten gibt, sollten Sie mit dem Verschicken gegebenenfalls noch warten.

Falls sich keinerlei Änderungen mehr aus der Checkliste ergeben, haben Sie vermutlich eine einwandfreie Bewerbung produziert. Die Mappe können Sie auf dem normalen Postweg versenden. Der Versand als Einschreiben rechnet sich nur, wenn Sie sich auf nur eine einzige Stellenanzeige bewerben, die Ihnen besonders wichtig ist.


Auf die nächsten Schritte vorbereiten

Nächste Schritte

Die nächsten Schritte sind vielfältig und sind stark von der Firma abhängig. Es gibt folgende Möglichkeiten:

  • Sie bekommen postalisch eine Einladung zum Vorstellungsgespräch
  • Sie erhalten eine telefonische Einladung zur Abmachung eines Bewerbungsgesprächs
  • Jemand ruft für ein Telefoninterview an
  • Sie werden zum Assessment-Center eingeladen

Eine Vorbereitung auf diese Alternativen ist sinnvoll. Mehr erfahren Sie auf diesen Internetseiten:


Sie finden diese Seite gut? Spenden Sie mir eine Kleinigkeit.